Abschied von Nathan

Noriker00

Neuer Benutzer
15. Dez. 2005
25
0
0
46
Zum Gedenken an Nathan

14o61j9.jpg


Er ist am 16.Juni 06 um 9.00 Uhr von uns gegangen.

Er wurde schmerzlos und angstfrei durch einen Bolzenschuss erlöst.

Als junges Pferd habe ich Dich das erste Mal gesehen. Deine Augen waren groß und hinter Gitterboxen weggesperrt. Es war liebe auf den ersten Blick. Schnell haben Dich alle ins Herz geschlossen. Deine liebe und warme Art haben die Menschen und auch die Pferde verzaubert. Überall wo wir uns zeigten bist Du gleich im Mittelpunkt gestanden. Ich durfte so viele schöne Stunden mit Dir verbringen. Dafür danke ich Dir. Du bist mir immer treu geblieben und hast bei jeder Kutschfahrt oder Ausritt mehr als 100 % gegeben.

Leider ist nun die wende gekommen. Es wurde Arthrose in beiden Fesselgelenken diagnostiziert und die Sprunggelenke waren auch nicht in Ordnung. Ich habe lange gerungen was das Beste für Dich ist. Soll ich Dir die Schmerzen nehmen (Nervenschnitt) auf die Gefahr hin, dass Du vor Langeweile eingehst, oder sogar einen Unfall erleidest (taube Füße)? Nein, das wollte ich Dir nicht antun, denn über kurz oder lang wären wir wider bei dieser Entscheidung gestanden. Für das habe ich Die viel zu gern gehabt. Darum habe ich mich entschlossen, dass Du in Würde gehen kannst. Los lassen ist schwierig, aber Dich dann jeden Tag mit schmerzen zu sehen ist grausam.

Ich danke dem Tierspital Zürich für die liebevolle und fachmännische Betreuung. Speziellen Dank an Dr. D. Gygax. Er hat Nathan auch bis zum Schluss begleitet.

 
Hallo Noriker

Mit Tränen in den Augen habe ich Deine Abschiedsgedanken gelesen :cry: ...

NIE fällt es einem leicht, sich von einem Freund zu trennen.... immer ist es ein innerer Kampf, was das Beste ist, ob es eine noch nicht durchdachte Alternative gibt... manchmal aber gibt es nur den schweren Gang.

Ich hoffe, dass Du den Schmerz über den Verlust, die Trauer, die Leere, die Nathan in Deinem Leben zurück lässt, bald überwunden hast...

Sei ganz lieb gegrüsst in dieser sicherlich nicht einfachen Zeit!

Tschüss
Karin

 
Hallo Noriker

Du musstest dich Entscheiden, dein Ross sah es
das lies sich nicht vermeiden,denn so ersartest du
Ihm grosses Leiden,

Die Himmels Präry ist gross, dein Noriker
Reitet jetzt loss, in die Ewigen Jagdtgründe,
zu Herden von Pferden, da wird dein Ross sein,
es ist bestimmt nicht alein!
tiere_28.jpg


Es Grüsst
Eda

 
Hallo Noriker.

Das tut mir leid wegen Nathan :( . Mein Beileid.

Gruss, Dani

 
Hallo Noriker

Nathan wird es dir danken und er wird auf dich warten, ganz bestimmt.

Mein ganz grosses Beileid, fühl dich gedrückt.

lg shena

 
Buuh, ich habe Tränen in den Augen und "Hühnerhaut".

Ein dickes *trost-Knuddeln* für dich! Es ist schwierig, einen so treuen Begleiter gehen zu lassen, aber du hast die richtige Entscheidung getroffen!

Ich denke an dich!

 
Vienlen Dank für Euere tröstenden Worte. Ich habe nun meine Trauer gut verarbeiten können. Aber er fehlt uns allen sehr. Aber man muss Vorwärts schauen und überall wo eine Türe zu knallt lassen sich neue Türen öffnen. So auch bei uns. Meine Fribidame bekommt im Januar ihr erstes Fohlen. Ich freue mich schon sehr darauf. Nochmals Danke an alle.

 
Hallo Noriker

Hui, mit Tränen in den Augen und einem Schluckzen habe ich deine liebevollen Worte gelesen. Auch wenn ich ein wenig spät bin... mein herzliches Beileid! Deine Worte drangen tief ein! Wie bereits auch schon von Forenmitgliedern erwähnt, ist es nie leicht ein Tier gehen zu lassen...

Jetzt wünsche ich dir und deiner Fribidame alles Gute für die Geburt! Und natürlich auch in der Zukunft!

Liebe Grüsse Winnie

 
Hallo Noriker,

Ich kann mich Winnies worten nur anschliessen.....viel Glück

 
hallo noriker

alles liebe wünsch ich dir und der stute, die im januar ein fohlen kriegt!