Wildfang oder Nachzucht

WF oder NZ

  • WF

    Stimmen: 0 0,0%
  • NZ

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    0

Kailua

Erfahrener Benutzer
17. Sep. 2005
269
0
0
37
Salü zeme

Interessiert mich mal, ob ihr für oder gegen WF seit. Und wieso das bei euch so ist, und auf welche Tiere bezogen.
Werde dann auch mal noch meinen Senf dazu abgeben :D

mfg Dani

 
Hallo Dani.

Meinst du jetzt Tiere im Alllgemeinen, Reptilien oder Frösche?

Gruss, Dani

 
Hallo Dani und Dani

ich finde Nachzuchten besser,
ob Reptilien oder Fische
weil das Tiere sind die in Gefangenschaft Geboren sind,
und da Aufwachsen, den Tiere aus der Natur egal welche,
hatten da sehr viel mehr Platz als wir ihnen bieten können,
und sie hatten die Freiheit !
Der zweite forteil an Nachzuchten ist, das sie an unser
Kima ob Wasser oder Winter angepasst sind, und Wilde nicht,
klar kann mann versuchen der Natur nachzuentfinden,
Aber Manipulieren wir dabei nicht auf kosten der Tiere ?
Darum bin ich für Nachzuchten !!!

Es Grüsst euch
Eda :)

 
Salü zeme

@Dani
Meine Reptilien und Amphibien

Mit dem Blick nur auf den Amphibiensektor gerichtet bin ich ganz klar für Wildfänge. Ich selbst kaufe bei Dendrobaten nur WF oder F1 NZ's aus folgenden Gründen:

-Ich weiss wo dir Tiere herkommen und kann ihnen den natürlichen Lebensraum nachempfinden (Die Tiere hätten in freier Wildbahn zwar mehr Platz, den sie aber effektiv gar nicht nutzen, deshalb spielt es für die Frösche bei richtigem Klima keine Rolle ob sie im Terra gehalten werden oder nicht)

-Die Tiere sind reinrassig, d.h. es wurde nicht irgendwann mal eine ähnliche Art oder Variante zugekreuzt, wie es bei den meisten Auratus, Tinctorius und Ventrismaculatus NZ's der Fall ist. Denn ich will nicht irgendwelche Designkreuzungen wie sie bei vielen Tieren leider heutzutage üblich sind, sondern ich will ein ursprüngliches, sprich echtes Tier.

-Die Tiere sind einfach schöner, da nicht die Möglichkeit besteht, dass infolge der mangelnden natürlichen Selektion (was bei der Terrahaltung der Fall ist), schwächere und weniger prächtige Tiere (und somit auch 2. klassiges Genmaterial) sich fortpflanzen.

-Kreuzungen, Designtiere und Ähnliches sind durch den Menschen und nicht durch die Natur erschaffen worden, sprich es wurde Gott gespielt. Mit solch genetischem Abfall und der Einstellung die dahinter steht kann ich rein gar nichts anfangen.

-WF belasten die Natur nicht stark, wie vielerorts propagiert. Die Dichte der Dendrobatenpopulation ist so gross, dass man selbst in Vorstadtgebieten ab und zu einen Frosch plattmacht, weil man einfach nicht alle sehen kann.
Die Frösche sind in ihrer Heimat nur durch die Zerstörung ihres natürlichen Lebensraum gefährdet und nicht durch das Einsammeln.

-Zudem werden nur von Arten die in Europa selten sind Tiere exportiert, da nur diese lukrativ sind, das verbessert das Angebot und meist sind es Arten die in ihrer Heimat gar nicht selten sind.

Würde mich Freuen noch mehr Meinungen zu hören, das war meine;-)

mfg Dani

 
Hallo zusamen.

Ich bin in erster Linie für Nachzuchten.
Was würde alles mit den Amphibien passieren die hier nachgezüchtet werden wenn alle Wildfänge möchten? Ich denke wenn man Beziehungen zu gewissen Züchtern hat auch sicher sein kann das es reine sind.
Finde Wildfänge gut wenn es hier keine Nachzuchten zu finden gibt und jemanden mit denen züchten möchte und auch Erfahrungen damit hat.

Was auch noch einen Grund ist warum ich selber keine Wildfänge möchte ist wegen dem Gift. Mir wäre das Risiko zu gross wenn so eine Amphibie das Terri verlassen würde und einer unseren Hunde würde es erwischen.

Gruss, Dani

 
Salü

Sicherlich bin ich auch für NZ's, solange ich 100% weiss, wo sie her kommen! Aber ich denke die wenigsten haben die Möglichkeit, direkt bei einem zuverlässigen Züchter beziehen zu können. Auch ist es schwierig, herauzufinden, ob nicht irgendwann mal was eingekreuzt wurde, wenn der Frosch eine F6 ist, das können nicht mal die Züchter.
Und dann gehen sie in sogenannte "Zoofachgeschäfte" (das Wort Fach ist sicherlich fehl am Platz), wo sie dann einen Frosch sehen und den kaufen; aber nicht wissen, ob er "sauber" ist.
Ich will einfach ganz sicher sein, dass ich einen absolut "reinrassigen" Frosch habe, deshalb kaufe ich eigentlich immer F1 NZ, oder WF; wenn ich aber weiss, das der Frosch so ist wie er sein sollte hätte ich nichts dagegen eine F10 zu kaufen.

mfg Dani

PS: Die WF verlieren ihre Giftigkeit sehr rasch; und ein Frosch der aus dem Terri kommt ist ein Ereignis, das niemals eintreten darf!!! Den ganz ungiftig ist kein Amphibium.

 
Hallo zusammen

Vorweg mal: kenn mich auf dem Gebiet der Reptilien/Amphibien nicht sonderlich aus.

Ein Grund warum ich generell für Nachzuchten bin (ist nämlich auch bei den Vögeln ein Thema...):

Rein genetisch muss ich Dani recht geben, man ist sich bei einer Nachzucht nicht ganz sicher, ob sie wirklich "reinrassig" ist. Aber bedenkt man, unter welchen Umständen Wildfänge oft eingefangen und transportiert werden, dann ist das alleine für mich schon Grund genug sie abzulehnen. Wie gesagt weiss ich nicht, ob bei Reptilien/Amphibien auch solch erschreckend grosse Todesraten bei Fang und Transport aufzuweisen haben. Bei Säugetieren aber auch Vögeln finde ich es schlichtweg purer Egoismus, dass man die aus der Wildbahn fängt, mehr als die Hälfte beim Transport drauf gehen um dann in viel zu kleinen Käfigen ihr Leben fristen zu müssen.

Da denke ich aber schon, dass es in Bezug auf die Lebensweise, die man dem gefangenen Tier bieten kann, bei den Amphibien etc. besser aussieht. Die haben in Bezug auf ihren natürlichen Platzanspruch sicher die besseren Karten, als z.B. Vögel, die so gut wie nie den Platz bekommen, der ihnen von ihrem natürlichen Verhalten her zustehen würde...

Liebe Grüsse
Karin

 
Salü

Habe mich ausschliesslich auf Amphibien bezogen :D
Selbst bei Reptilien bin ich eher gegen WF, da es dort nicht so schwierig ist, die Arten auseinander zuhalten.
Die Ausfallrate bei Amphibien ist sehr gering, da meist nur kleine Stückzahlen meist von Amphibienkundigen transportiert werden.

Bei Vögeln, usw. bin ich 100% gegen WF, habe mal eine Doku darüber gesehen,das genügt mir :?

mfg Dani

 
Hallo miteinander!

das mit der "Artenreinheit" bei Amphibien kann ich nachvollziehen und auch unterstützen!
dennoch finde ich es ausserordentlich wichtig, dass nicht jeder das Gefühl hat, irgend ein Tier aus den Ferien mit nach Hause bringen zu können/müssen! ist teilweise sicher auch ilegal!!
also meine ich, dass das Importieren nur den entsprechenden Fachleuten überlassen werden soll.

Für "Ottonormalverbraucher" tuts dann wohl auch ein gesunder Frosch der ihm optisch einfach gefällt, egal wie "rein" der nun ist :)

Grüss
Nati

 
Salü

Klar sollte man nicht einfach einsammeln gehen, gibt ne ziemlich saftige Gefängnisstrafe :D
Aber ich denke gerade Anfänger sollten nicht einfach nach Lust und Laune Frösche die nicht "sauber" sind hin und her schieben dürfen; denn damit schadet man früher oder später der ganzen Fraktion.
Deshalb bin ich auch für Herkunftsnachweise, Zuchtbücher und Haltebeschränkungen.

mfg Dani

 
hallo!

kann mich Deinem: "Deshalb bin ich auch für Herkunftsnachweise, Zuchtbücher und Haltebeschränkungen" anschliessen!

Denke das wäre auch für andere Tierarten sinnvoll!

liebe Gruess
Nati

 
Hallo zusammen.

Deshalb bin ich auch für Herkunftsnachweise, Zuchtbücher und Haltebeschränkungen.
und

Denke das wäre auch für andere Tierarten sinnvoll!
Ich bin da ganz klar dagegen. So wäre das ganze mit zusätzlichen Kosten und noch mehr Gesetzen verbunden.

Stellt mal vor ich müsste das bei meinen über 200 Fischen und Schnecken machen. Ich glaub ich würde mein Hobby aufgeben.

Gruss, Dani

 
Salü

Ich denke bei gewissen Arten wäre das sinnvoll; aber wie Dani schon erwähnt hat, bei Fischen z.B. oder Futtermäusen, ist das ganze wohl kaum durchführbar.
Bei sehr exotischen Tieren wie Dendrobaten, usw. wäre es aber sicher sinnvoll, denn da kommt man um hohe Kosten leider eh nicht herum :(

mfg Dani