alte Tradition erhalten

Hofi's Hundeplausch

Erfahrener Benutzer
22. Aug. 2005
1.022
0
0
21
Hallo

hier erzähle ich mal wieder etwas nicht so Alltägliches

Es geht um

Jetzt ist Hochsaison, und es gibt wohl in Italien kaum ein Ort, wo nicht noch irgend jemand Tomatenmark eingemacht wird.

Wer keine eigene hat, der kauft sie auf dem Markt, und "fa le bottiglie", so sagen sie hier in der Region. Man hört auch immer wieder, "hai fatto le bottiglie", für unseren Begriff, "hast du schon Tomatenmark eingemacht"

So und jetzt ein paar Bilder, wie es noch gemacht wird.

Angelina, meine Nachbarin und ihre "Gehilfen" :lol:

Die Tomaten kommen von ihrem eigenen Garten



Zuerst müssen die Gläser gewaschen werden, nur schon für diese Arbeit braucht es in der Regel einen ganzen Tag, denn wenn schon, dann schon... :lol:

Das Ganze findet im Freien statt, eben wie Anno Dazumal.

Was geändert hat, ist in Angelina's Fall nur das elektrische Gerät, um die Tomaten zu pürieren



Angelina gibt die ganzen Tomaten kurz in einen Kupfertopf mit heissem Wasser, dann kommen sie in einen Plasticbehälter zum abtropfen.

Sie hat es von ihrer Mutter so gelernt, Angelina erklärte mir, dass diese Art von Tomaten einmachen, etwa vor ca. 40 Jahren begonnen hätte.

Früher, und auch daran erinnere sie sich noch sehr gut, hätten ihre Vorfahren das Tomatenmark an der Sonne getrocknet worden.

Und nun noch einige Bilder, zum Tomatenmark kommen auch noch frische Basilicoblätter











Nachdem nun die Pommodori in den Gläsern/Flaschen sind, kommen sie in einen grossen Topf/Fass, das steht auf einem Eisengestell und darunter wird ein Feuer entfacht.

Das Fass wird gefüllt mit Wasser und so werden dann die Gläser/Flaschen sterilisiert. Franco sagte mir, dass 3 Stunden lang immer Feuer darunter sein müsse, und dann lassen sie das Ganze im Behälter, bis es total ausgekühlt sei.





Das Fass war bis zuoberst gefüllt mit "le bottiglie di pommodoro"



Ich hoffe, ich konnte euch damit mal wieder was interessantes aus Süditalien berichten :wink:

 
Hallo

Auch ich hatte Heute meinen "Tomatentag", leider sind die Batterien in der Kamera leer, ich werde dann auch noch meine Art von Tomatenmark einmachen hier reinstellen :wink:

@ Dani, bitte lösch einmal, weiss nicht, was ich hier wieder gebastelt hatte,, DANKE :wink:

 
Hallo Hofi

Mhh che buono fatto a mano 8)

Da bekommt mann lust zum Einmachen,
darf dann auch noch an die Holunderbeeren Leese !

Blaufingerlis`s Gruss
Eda :)

 
Hallo Hofi!

war auch mal zur Tomaten Zeit in Süditalien, da kam gleich ein kleiner Anhänger voll Tomaten.

hast Du auch gehört, dass eine Frau während der Mens nicht mithelfen darf, da sonst das Ganze "überegheit"?

eine Schwägerin meines Onkels hat seit Jahren ihre Tage zum Zeitpunkt des Einmachens :wink:
aber ein Kollege der MEtzger ist, hat mir auch gesagt, dass eine Frau während der Periode nicht in die Sulz greifen darf, die werde dann wieder flüssig :roll: vielleicht ist doch was dran????

jedenfalls Danke für den Bericht!

liebe Grüsse
Nati

 
Hallo Hofi.

Vielen Dank für diesen interessanten Bericht :D .

Gruss, Dani

 
Hallo Nati

Das ist so , auch Pflanzen die dann berürt werden,
können Absterben, irgenwie sind wir dann Magnetischer als sonst !
Einmachen aller art kann voll daneben gehn, oder auch
das Brot beim Backen geht nicht auf, die Sahne wird nicht steif e.t.c.
Es Grüssli
Eda :)

 
Hallo Nati

Das ist so , auch Pflanzen die dann berürt werden,
können Absterben, irgenwie sind wir dann Magnetischer als sonst !
Einmachen aller art kann voll daneben gehn, oder auch
das Brot beim Backen geht nicht auf, die Sahne wird nicht steif e.t.c.
Frauen Power !

Es Grüssli
Eda :)

 
Hallo Hofi!

war auch mal zur Tomaten Zeit in Süditalien, da kam gleich ein kleiner Anhänger voll Tomaten.

hast Du auch gehört, dass eine Frau während der Mens nicht mithelfen darf, da sonst das Ganze "überegheit"?
Hallo Nati

Nein, das habe ich noch nicht gehört, da muss ich dann gleich Angelina fragen.

Kann mir vorstellen, dass es da bei diesen Mengen schon einige gibt, die dann ihre "Tägli" haben :lol:

Was ich noch toll finde. Die Familien helfen sich gegenseitig, manchmal machen die ja mega viel von diesen "Bottiglie", da kommen schnell mal zwei bis dreihundert Flaschen/Gläser zusammen.

@Dani

gerne geschehen :wink:

 
Hallo Hofi

Was werdet ihr als nächstes Einmachen bei euch :?:

Es Grüsst
Eda :)

 
Hallo Eda

Die Einheimischen hier, machen noch Auberginen und Zuchini in Gläser ein.
Dies ist dann jedoch nicht mehr so eine aufwendige Arbeit, wie bei den Tomaten.
Dieses Gemüse ist dann entweder in Öl oder Essig eingelegt, das servieren sie dann jeweils als Antipasto.
Was sie auch noch machen, sind Tomaten trocknen...
Dann die Pepperoncini, die "nähen" sie mit starkem Garn zu einer Art Kette und trocknen sie auch an der frischen Luft.

Dann kenne ich Leute, die machen auch noch Fruchtsäfte aus den eigenen Früchten in kleine Flaschen ein. Das wird auch sterilisiert.

Die nächste grosse Arbeit ist dann die Weinernte, wo dann jeder kleine Weinbauer auch seinen eigenen Wein herstellt.

Da schaue ich dann, dass ich zu dieser Zeit in der CH bin, Angelina hat auch einiges an Reben :wink:

Was ich noch machte:
Essig mit verschiedenen Kräutern ansetzen,
da hab ich zwei "Spezialitäten :wink:
Einmal ist es mit frischem Basilico, Zwiebeln und Knoblauch, und das Zweite ist, mein Lieblingsessig mit sechs verschiedenen frischen Gartenkräutern.
Alle Kräuter, auch Zwiebeln und Knoblauch aus dem eigenen Garten :wink:

Uiiii, ist jetzt grad etwas viel geworden :lol:

 
Hallo Hofi

Dann gibt es ja den ganzen herbst durch

Einmachzeit !

kennst du Marini produkte, in der gegend der Toscana

wir aus Kastanien also Maroni Mehl gemacht, aus denen

mannalso Frau viele herstellt, Teigwaren oder Necci das

ist eine fiene Omlette das mit Pinienkernen oder Pancetta

das dann mit div. käsen und Riccotta gegessen wird !

Auch allerlei Süssgebäck wird daraus gemacht !

habe sogar ein Rezept gefunden aber nur in Italienisch

http://www.streetfood.it/ita/centro/necci.htm

Es Grüsst

Eda :)

Es Grüsst

Eda :)

 
Hallo

Tomatenpüree, heiss eingefüllt

Ich hatte in all den Jahren immer wieder Rezepte gesammelt,

Dieses Rezept stammt aus einem "Heftli" aus dem Jahr 1948

********************************************************

Ich hatte endlich mal Zeit um die Fotos zu bearbeiten :D

Hier nun noch meine Variante,



Die ganz reifen Tomaten werden gepflückt und lagern dann noch ein paar Tage in unserer Garage bis sie dann noch reifer sind, um sie einzumachen.

Dann wasche ich sie, schneide sie in kleine Stücke und gebe sie in eine Pfanne. Ich streue wenig Salz über die Tomaten.

Ohne Wasserzugabe werden sie dann auf kleiner Flamme weichgekocht.

Dann püriere ich sie mit dem Passuite, koche dann das Püree nochmals auf und fülle es dann in kleine Flaschen, oder Gläser.

In jede Flasche/Glas kommt frisches Basilico rein.

Die abgefüllten Gläser/Flaschen stelle ich dann noch für einige Augenblicke umgekehrt in einen Korb, oder so, und lasse sie dann vor Luftzug geschützt, erkalten.

Schon fertig, noch eine Ettikette an die Gläser/Flaschen und ab in den Vorratsraum.

Hier noch paar Bilder von meiner "Einmacherei" :D



 
Hallo Hofi

Das klingt ganz einfach zum nachmachen,
das werde ich nächstes Jahr auch versuchen,
habe vor ein Tomatenhaus zu machen, denn das Klima
hier lässt kaum zu das sie im Freien wachsen,
ohne das gleich die Krautfäule da ist, es ist zu Feucht,
und Tomaten mögen bekanntlich nur Nasse Füsse aber Trokene Küpfe !
Danke für dein Einmach Rezept , das ich mir gleich Abspeichern werde !

Es grüsst
Eda :)

 
Hallo Eda

Ja ist leicht zu machen, einfach etwas aufwendig, doch wenn man dann das feine Sugo aus den eigenen Tomaten machen kann, dann ist die Pastasciutta noch viiiiiel :wink: besser.

Vieleicht findest du ja auch Tomaten in Aktion, die etwas überreif sind, oder direkt ab Hof :?

 
Hallo Hofi

Hast völlig recht

dann ist die Pastasciutta noch viiiiiel besser.
wir Verwöhnen uns z.b. am Wihnachten offt mit selbergemachterPasta ! Dann wäre der Sugo ein Sommergruss dazu !

Mal schaun ob ich Fündig werde , den Baslilico habe ich genung hier,

sogar den Roten !

Es Grüsst

Eda :)

 
Mal schaun ob ich Fündig werde , den Baslilico habe ich genung hier,

sogar den Roten !
Hallo Eda

roter Basilico :roll: hab ich jetzt noch nie gesehen :roll:

Ich kenne nur noch den grünen.

Und dieses Jahr haben wir auch den, mit riiiiiiiiesen Blättern :wink:

 
Hallo Hofi

Habe dir ein Bild vom Rotenbasilikum,

leider ist er Heuer nicht so schön gewachsen,

die Sonne hat gefehlt :roll:



Soll ich dir ein Samenbrieflein Posten, könnte

es beim nächsten Hündeler Treff mitbringen ?

Es Grüsst

Eda :)

 
Hallo Eda, der ist doch aber mehr grün, als rot, oder ist dies, weil die Sonne fehlte.

Au ja gerne Eda, poste mir bitte so ein Brieflein, das hab ich wirklich nocht nie gesehen. Danke :wink:

 
Hallo Hofi

ich habe da Grünen und Roten Basilikum
angepflanzt, aber der Grüne Dominiert da!
Und eben die :sonne fehlt denn Tomaten
mögen kein :rain
Werde dir eins besorgen !

Es Grüsst
Eda :)