jessy

Vom Land an die Hauptstrasse

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

 

 

wir sind momentan auf Wohnungssuche, weshalb sich uns folgende Frage stellt.

Können Katzen die Gefahr von Strassen lernen, sodass sie diese nicht überqueren sondern sich in die andere Richtung orientieren ?

Zog hier schon jemand mit Freigängern von einer ruhigeren Gegend in eine stärker frequentierte ?

 

Es ist so, dass alle Katzen in einer 30er Zone mit Sackgasse aufwuchsen und lebten, in welcher auch wirklich nur Anwohnerverkehr herrschte. Jetzt wohnen wir seit zwei Jahren auf dem Land, wobei die drei Strassen "um" den Hof im Minimum 500-1000 Meter entfernt sind. In den Radius von Thiemo und Sookie kommen sie somit schon mal nicht, bei Diego denke ich nicht, dass er soweit geht. Bhanu ist eine Nummer für sich, da er leider noch immer weg ist.

 

Nun meine Frage: Muss man sich Sorgen machen, wenn wir nun in die Nähe einer Hauptstrasse ziehen ? Lernen dies die Katzen zügig, dass die Autos da etwas anders fahren als in der 30er Zone und der Hofdurchfahrt ?

Wir haben noch keine fixe Wohnung und mitten in die Stadt ziehen wir sicherlich nicht. Aber es gibt nun Mal viele Wohnungen, die zumindest einseitig an einer Strasse sind, auch wenn es auf die andere Seite Felder hat. Das höhere Risiko ist mir bewusst, aber falls hier jemand gute Tipps o.ä. hat, bin ich sehr froh darum.

 

 

Merci

jessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Direkt an der Hauptstraße wohnen wir nicht. Aber relativ nahe. Bei uns führt eine gut frequentierte Quartierstrasse vorbei.
Was ich schon sehr viel gehört habe ist, dass Katzen Hauptstraßen tagsüber eigentlich nicht überqueren, da es zuviel Verkehr hat. Aber nachts gehen sie durchaus drüber, und leider kann auch nachts etwas passieren.

Eine Kollegin meiner Schwester wohnt an der Hauptstraße, diese sperrt die Katzen genau deshalb nachts ein. Wir auch. Bei dir dürfte das schwierig werden, da sie schon ein Leben lang rein und raus können wir sie wollen (so habe ich es bisher bei dir rausgehen).

Aber es erstaunt mich etwas, dass ihr bereits wieder auf der Suche seid. Ich dachte, dort passt es für euch?

Kann dir nur empfehlen im Raum SG/TG zu suchen, die sind ja eher ländlich teilweise. Und lieber du und dein Freund haben ein paar Minuten mehr Arbeitsweg, als dass ihr euch immer um die Katzen sorgen müsst.

Viel Erfolg bei der Suche jedenfalls.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir für deine Antwort!

 

Deine Katzen wohnen aber seit jeher an dieser Strasse gell ?
Meine Sorgen kommen daher, dass ich auch schon auf der Zufahrtstrasse Thiemo vor mir hatte - er rennt dann, mit seinem Übergewicht, frontal vor dem Auto in Fahrtrichtung. Ist dann halt etwas schwierig, wenn man ihn sich vorstellt, wie er das auf der Hauptstrasse macht. Wobei sie ja nicht blöd sind, ich glaube schon, dass sie das lernen können.

Möchte mir einfach keine Vorwürfe machen müssen, dass ich mehr hätte tun können, darum dieser Thread.

 

Und ja, die Katzen können nach Gusto raus und rein, sie sind aber vorallem im Winter doch recht oft über Nacht drinnen. Vielleicht mache ich dann nach dem Umzug gleich den Versuch mit dem Törli sperren über Nacht. Am jetzigen Wohnort ist es super für die Tiere und sowas finde ich so schnell wohl auch nicht mehr, das stimmt - allerdings stimmt es für uns Menschen absolut nicht mehr und wir können nicht nur für das Wohl der Tiere dort bleiben. Drum müssen wir nun alle da durch und jeder hat seinen Kompromiss einzugehen. Ich hoffe sehr, dass das alles gut kommt und habe einen gesunden Respekt davor - ich möchte nicht schon wieder ein Tier verlieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, es kommt sehr auf die Katze an.

Ich wohne in einem Quartier mit sehr vielen Katzen. Nach hinten kommen nur kleinere Strassen und ein riesiges Feld, auf dem man täglich dutzende verschiedene Katzen beim Mausen sieht. Daneben geht eine 50er Strasse mit einer unübersichtlichen Kurve durch, bei der tagsüber viele etwas abbremsen, in der Nacht aber durchgebrettert wird.

Die meisten der Katzen gehen ständig über diese Strasse, obwohl sie eigentlich nicht müssten. 2-3 Katzen sind immer nur in der Nähe ihres Wohnblockes zu sehen und sitzen immer etwa an denselben Ecken, während ich andere auch gerne 2 Kilometer weiter antreffe.

Letztens wurde die Katze eines Nachbarn überfahren, die dort bereits seit 9 Jahren Freigänger war. Und eine Andere nach nicht einmal 2 Wochen.

 

Ich wollte meinen ja auch erst uneingeschränkten Freigang geben, da sie ja wie gesagt genügend Ausweichmöglichkeiten nach hinten aufs Feld, in die Quartiere etc. hätten, habe mich dann aber dagegen entschieden.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da hast du recht, Jesses.

Wie löst du denn das jetzt mit deinen, haben sie nur Auslauf unter Beaufsichtigung oder sind sie Wohnungskatzen ?

 

Ich habe mir überlegt, dass ich die erste Zeit dann einfach nur in die "gute" Richtung gehe mit Luna. Die Katzen kommen teilweise mit und so orientieren sie sich vielleicht auch eher nur in diese Richtung. Keine Ahnung, ob das Sinn macht, aber versuchen kann mans ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte eine Zeit lang beaufsichtigten Freigang gewährt, da sie ja auf meinen Ruf auch wieder kommen.
Aber wir hatten dann immer mehr Kinder in der Nachbarschaft und freilaufende Hunde, wegen denen sie sich erschreckt haben und blind in jegliche Richtungen gerannt sind. Seither lasse ich sie nicht mehr raus.

Ich hatte auch versucht, mit ihnen aufs Feld zu gehen, aber sie rannten dann doch in Richtung Strasse

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade, dass es für euch in der Wohnung nicht mehr stimmt. Aber dort zu bleiben nur wegen der Katzen geht natürlich auch nicht... Ich würde dir einfach raten, wirklich eine Wohnung zu nehmen, an der kein oder nur ganz wenig Durchgangsverkehr herrscht. Sackgasse oder verkehrsberuhigte Wohnstrasse oder so. Ob die Katzen sich an den Verkehr gewöhnen, kann man so nicht sagen. Die Tiere reagieren ganz unterschiedlich und individuell. Ich glaube auch nicht, dass man ihnen zeigen kann, wo sie im Freigang hin gehen sollen, denn die Katzen suchen sich ihr Revier selber aus und müssen sich dabei nach den anderen Katzen im Revier richten. Je nachdem müssen sie, wenn andere dominante Katzen im selben Revier herum streichen eben in andere Richtungen weichen, die dann leider eben die Strassenüberquerung beinhalten. Es kann aber auch gut gehen, wenn die Katzen sich auf einander abstimmen und zu unterschiedlichen Zeiten das selbe Revier begehen. Damit sich dies etablieren kann, wäre es notwendig, sich an einen im grossen und ganzen stets gleichen Zeitplan zu halten, wo die Katzen raus können.

Ich habe auch schon von einem Fall gehört, wo eine junge Katze zu einem erfahrenen älteren Kater hinzugenommen wurde. Und dieser Kater hat dem jungen Kätzchen dann richtig gezeigt, wie man über eine Strasse zu gehen hat. Man konnte zuschauen, wie der Kater sich an den Strassenrand gesetzt hat und dem jungen Kätzchen gezeigt hat, dass man erst genau schaut, ob was kommt, und wenn ein Auto kommt, dass man sich zurückzieht und erst geht, wenn das Auto weg ist.

Also, wenn du Glück hast, könnten sich deine Katzen dies dann von einer schon im Quartier befindenden Katze abschauen, die Chance ist aber, muss ich leider sagen, eher gering :kraft

lg, Ces

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir wohnen in einer 30er Zone, 2 Hauptstrassen etwas weiter entfernt. 1 Katze wurde trotzdem direkt vor unserem Haus überfahren - da genügen auch 30km/h
Unserem sehr freiheitsliebenden Sinaï haben wir mal ne Woche lang einen GPS Tracker umgehängt und sind aus allen Wolken gefallen, eie weit er weg geht! Jeden Abend ca 3.5km, jeden Tag in eine andere Himmelsrichtung...dabei kommt er auch zu den Hauptstrassen, obwohl er genügend autofreie Zonen zur Verfügung hätte. Zum Glück ist bis heute nichts passiert.
Ich persönlich würde nicht direkt an eine Hauptstrasse ziehen wollen, da mir das Risiko zu gross wäre. Aber man kann auch nicht immer aussuchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Jessy, wenn du an eine befahrene Strasse ziehst, gehst du die Gefahr ein, dass du eine Katze verlierst. Das lässt sich bei Freigängern nicht vermeiden. Unsere Büsi wohnen im Paradies und trotzdem laufen sie immer mal wieder über die Strasse. Filou hat gelernt, auf die Autos zu achten, wurde aber trotzdem schon angefahren und hat leicht verletzt überlebt. Seine Schwester Tigi ging fast nie über die Strasse und lag eines Morgens tot direkt vor dem Haus. Andere Katzen, und die hats zunehmend, mit denen das Revier neu aufgeteilt und verteidigt werden muss, aber auch ein Fuchs lässt sie kopflos über die Strasse rennen, das beobachte ich immer wieder.


Sent from my iPhone using HaustierForum mobile app

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wir wohnten vorher direkt an einer Hauptstrasse (durch ein Dorf, aber relativ stark befahren) und jetzt an einem kleinen nebensträsschen, hier wurde noch nie eine katze überfahren. ich habe für meine dennoch das Grundstück eingezäunt. es kann überall gutgehen oder auch nicht, ich glaube da gehört auch noch viel glück dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
    • 16 Posts
    • 585 Views
    • 1 Posts
    • 317 Views
    • 1 Posts
    • 266 Views
    • Gast schmue
    • Gast schmue
    • 1 Posts
    • 110 Views
    • Gast Dani
    • Gast Dani