Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich mache ein neues Thema "Der alte Hund" auf. Hier kann man von den kleinen Problemen des Alterns erzählen oder Fragen stellen, für die man keinen eigenen Thread eröffnen möchte.

 

---

 

Ich beginne gleich mit einer Frage:

 

Kann es sein, dass ein Hund mit dem Alter eher etwas schwerer wird, ohne zusätzlich Fett anzulegen?

Bei Tabasco habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass er zu wenig auf den Rippen hat, aber die Waage zeigt immer etwa gleich an. Gleichzeitig ist er zwar schon noch gut bemuskelt, aber doch weniger als in Zeiten, wo er wilder unterwegs war und nicht geschont wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

lustig, das konnte ich bei Ghiro auch feststellen, die Rippen sind sehr leicht fühlbar und ich hätte schwören können, dass er abgenommen hat, doch die Waage zeigte gleiches Gewicht wie eh und je

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Oh ja, bei uns auch. Izzy hatte ja eine Zeitlang wirklich, auch spürbar, zuviel Gewicht. Im Moment hat sie optisch und auch vom tasten her wirklich eine gute Figur... trotzdem hatte sie am Freitag beim Tierarztbesuch 29kg, was eigentlich zu viel wäre... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Dies ist interessant, wenn ich so nachdenke, ist dieses Phänomen bei Hindi auch der Fall... Sie ist deutlich zu dünn, aber am Dienstag auf der Waage war sie 9,7 kg, was eigentlich super wäre. Allerdings habe ich keine Erklärung dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem über 16 Jahre alten Bologneser habe ich das mit dem zu mager, aber dennoch nicht Untergewichtig auch festgestellt. Aber zur Zeit das weit aus grössere Problem, wann der Zeitpunkt da ist, ihn über die Regenbrücke gehen zu lassen. Schon einige Male war er dafür beim TA angemeldet und ich habe die Termine wieder abgesagt.

Man sagt wenn keine Lebensqualität mehr besteht, aber was heisst das für meinen Hund? Er hat auffallend viele noch sehr gute Tage aber ebenso auch schlechte. Kann nicht mehr auf die Spaziergänge mitgenommen werden, schläft den ganzen Tag, aber abends läuft er ständig im Haus umher, schläft aber danach wieder die ganze Nacht durch. Findet vom Garten nicht mehr zum Haus zurück infolge Demenz.  Augen, Nieren, Leber und Blase funktionieren auch nur noch schlecht. Werden aber mittels Diätfutter und diversen Medikamente am funktionieren gehalten.

Oftmals hatte ich schon der Gedanke, all diese Mittel abzusetzen, denn laut TA  sterbe er dann einfach eines Tages. Aber ob dies der richtige Weg ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch meine ca 17jährige Yella zeigt dieses Phänomen, dass ihr Gewicht zwar gleich geblieben ist, Madame aber dünner wirkt. Wobei ich mir das so erkläre, dass ihre Bemuskelung weniger gut ist, da Fett leichter und weniger voluminös als Muskeln sind, dies eben vom täglichen Betrachter nicht gesehen wird.

Ich habe eher das gleiche Problem wie germaine, wann ist der richtige Zeitpunkt. Yella hat soviele Baustellen, dass man diese gar nicht mehr aufzählen mag. Es gibt gute und schlechte Tage. Trotzdem scheint es ihr hier noch zu gefallen und ihr Lebenswille&-freude wirkt ungebrochen...echt schwierig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lustig gerade gestern hab ich mir gedacht das mein 12jährige Lady langsam knochig wirkt. Man spürt die Wirbelsäule etwas hervor treten, was total neu ist. Muss sie echt mal auf die Waage stellen und schauen wie ihr Gewicht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Yve sagte:

Auch meine ca 17jährige Yella zeigt dieses Phänomen, dass ihr Gewicht zwar gleich geblieben ist, Madame aber dünner wirkt. Wobei ich mir das so erkläre, dass ihre Bemuskelung weniger gut ist, da Fett leichter und weniger voluminös als Muskeln sind, dies eben vom täglichen Betrachter nicht gesehen wird.

Wie du schreibst, sind Muskeln schwerer als Fett. Genau deshalb sollte sich bei geringerer Bemuskelung das Gewicht ja eigentlich verringern.

 

Bei meinem letzten Hund war es auch so, dass er etwas schwerer wurde. Bei ihm war aber eine leichte Fettschicht (vom TA als Altersreserve für gut befunden) spürbar.

 

Bei Tabasco erstaunt es mich, aber offensichtlich kommt das bei anderen Hunden auch vor. Was mir bei ihm auch bereits auffällt, ist das etwas eingefallene Gesicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Abbau von Muskelmasse und Ansetzen von mehr Fett zu tun haben könnte, habe ich mir auch erst überlegt. Aber die Recherche im Internet hat dann gezeigt, dass Fett bei gleichem Gewicht mehr Volumen hat.

 

Von daher leider auch keine Idee, was für dieses Phänomen verantwortlich ist.

 

Moni

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 53 Posts
    • 2229 Views
    • Gast Billabong
    • Gast Billabong
    • 33 Posts
    • 1131 Views
    • 5 Posts
    • 264 Views
    • 13 Posts
    • 1139 Views



×