Jump to content

HTF Treffen 2015  

30 Stimmen

  1. 1. Was stellt ihr euch für ein Treffen vor? (mehrere Antworten möglich)

    • Spaziergang
      26
    • Abendessen
      6
    • Mittagessen
      21
    • Café und Kuchen
      11
    • Vortrag
      10
    • Mit Hunden
      25
    • Anlass nur mit Zweibeinern
      2
    • Besichtigung (z.B. etwas tierisches)
      2


Empfohlene Beiträge

Wenn es etwas nicht Hundiges ist, wäre ich jedefalls froh wenn zumindest ein Hund erlaubt ist. Gerade die grosse kann ich nicht jedem zum hüten geben ;)

...Was wiederum ausschliesst, dass man z.b. in einen Wildpark etc. gehen kann...?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist das Datum und der Ort ausschlaggebend.

Ein Gruppenspaziergang kommt für mich nicht in Frage, weil es auch schon nicht so problemlose Treffen gab und auch weil wir nicht Gruppentauglich sind bzw. ich so konzentriert auf die anderen Hunde und meinen Hund gucken muss, das ich keine Zeit habe fürs Kennenlernen der anderen Leute.

Einen Vortrag brauche ich nicht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre es allenfalls auch okay ohne Hund zu kommen?

Jovia, beim letzten HTF-Treffen war ich auch ohne Hund dabei. Wobei, auf dem Spaziergang wurde mir dann doch ein Vierbeiner "zugeteilt".:D

Wenn es bisher reibungslos verlief, ist das genau, weil Hunde wie mein Tabasco zuhause blieben.

Einen Vortrag brauche ich nicht wirklich. Ich mag mich erinnern, dass ich beim letzten Treffen während dieser Zeit eigentlich lieber weiter mit den Fories gequatscht hätte und ganz froh war, dauerte der Vortrag nicht sehr lange. Ich wäre mit einem Spaziergang, einem gemeinsamen Essen und Kennenlernen/Wiedersehen der Fories voll zufrieden. Zusätzliche Bespassung bräuchte es nicht.

bearbeitet von tabasco
Tippfehler korrigiert
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde mich freuen den einen oder anderen mal kennen zu lernen, je nach dem wo das treffen ist. ohne hund würde ich persönlich nicht teilnehmen, ich würd ja auch gern mal die hundis der forianer in live bestaunen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch etwas: Ich würde es begrüssen, wenn ein solches Treffen nicht mitten im tiefsten Wnter stattfindet. Im Herbst oder Frühling wäre es für Hundehalter praktischer, weil man dann den Hund während des Zusammensitzens im Auto lassen kann. Für manche Hunde ist ein gemeinsamer Spaziergang zwar OK, aber die engen Verhältnisse in einem Raum mit vielen anderen Hunden dann doch zu viel.

Beim letzten Treffen zum Beispiel war es ja sehr kalt. Für die meisten Hunde zu kalt, um im Auto zu warten.

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz zum Thema, wenn jeder Rücksicht nimmt funktioniert es schon: Beim letzten Treffen hatten wir ja bewusst zwei Gruppen gemacht, eine "normale" Gruppe und eine Leinengruppe. Obwohl von Anfang an klar kommuniziert wurde, was für Verhaltensregeln bei der Leinengruppe gelten, mussten bereits auf dem Parkplatz Halter daran erinnert werden, dass ihre Hunde nicht einfach zu den anderen Hunden hin sollen und auch auf dem Spaziergang wehte der Wind offenbar zu stark und lüftete ganz vereinzelte Menschenhirne zu stark durch. Ich persönlich fand das schade, denn einige Hunde waren dabei, die sonst nicht mitgenommen wurden oder Mehrhundehalter nahmen aufgrund dieser Option der Gruppen mehrere Hunde mit. Also so logisch für alle Halter, ist sowas jeweils doch nicht!

  • Like 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also für mich funktionierte es letztes Mal mit zwei Ausnahmen (eine war ein Hofhund - zum Glück war Tabasco zur Stelle) recht gut. Liegt aber vielleicht daran dass ich zuhinterst lief. Am Spaziergang teilnehmen würde ich auch nur wenn wir wieder zwei Gruppen machen. Weniger wegen der Unverträglichkeit, aber ich kann Asta wegen ihrem Jagdtrieb nicht überall frei lassen. Somit hat mir die Leinen-Gruppe gut gepasst. Am Schluss durfte sie dann noch mit Laika rennen als die Anderen bereits weg waren.

Ich finde man sollte es akzeptieren wenn jemand nicht mit Hund kommen möchte oder den anderen HH nicht ganz traut dass sie ihre Hunde wirklich fernhalten. Denn eine 100% Sicherheit gibt es nicht dass nichts passiert und wichtig ist doch dass man sich wohl fühlt.

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mich sehr über ein treffen freuen!

Ob ein Spaziergang in mehreren Gruppen aufgeteilt wird, ist ja eigentlich egal.

Man kann sich ja nachher mit den anderen beim Essen / Cafe unterhalten.

Es soll sich einfacher jeder wohl fühlen könne, wie chnopf schon sagte.

Die Nicht-Hündeler könnten doch auch mit auf den Spaziergang...spaziert man nur wenn man einen Hund hat?

Edit: hälfte gelöscht...grrr

bearbeitet von matthews
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aufteilung beim letzten Mal fand ich gut und es hat mit den Regeln mehrheitlich gut geklappt.

Es kann doch jeder selbst entscheiden, ob er mit oder ohne Hund teilnehmen will. Evtl gäbe es auch die Möglichkeit ein gesondertes Programm für die hundelosen Leute anzubieten (Wildpark oder so). Man könnte sich ja nachher zu Kaffee und Kuchen (oder so) treffen. Ein richtiges Essen brauche ich persönlich nicht, aber dies würde mich jetzt nicht davon abhalten zu kommen. ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 12 Posts
    • 1071 Views
    • 1 Posts
    • 403 Views
    • 246 Posts
    • 5662 Views
    • 17 Posts
    • 1064 Views



Swissforums AG
×