Jump to content

Empfohlene Beiträge

Auf jeden Fall nachfragen und Problem melden. Evtl hast du einen defekten erwischt (schwarze Schafe gibt es ja immer wieder...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wärs mit Peilsendern? Katzenpeilsender sind viel leichter und funktionieren auch in Gebäuden! Was bringt mir ein GPS Gerät wenn die Katze im Keller eingesperrt ist? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich hatte das Konkurrenzprodukt vom Petpointer, habe es jedoch zurückgeschickt, da der Akku nach 24 Stunden leer war, ab 40% Akkuleistung wurden meist keine Daten mehr gesendet.

Wenn keine Daten mehr kamen, wussten wir nicht, ob kein Empfang da war oder ob die Katze eventuell irgendwo drinnen war.

Es hätte mich interessiert ob der Petpointer besser funktioniert. Das erste Feedback hier ist aber nicht gerade ermutigend... gibt es andere Erfahrungsberichte?

Lg

Anneligi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen GPS Sender von GTU 10 Garmin, welcher wirklich super ist. Leider stellen sie die DLs per Ende dieses Jahr ein.

Weiter habe ich für die Katzen einen Funksender, welcher auch durch Hauswände funktioniert. Damit bin ich echt zufrieden, denn die Batterie hält gut 1 Jahr. Suchen tut man diese Minisender, welche am Halsband befestigt werden via Zusatzgerät.

Den Petpointer wollte ich für meine Jagdhunde, falls sie mal ausnahmsweise stiften gehen würden...und einfach mal zum gucken, wo sich meine Miezen herumtreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Petpointer seit gut einer Woche bei meinen zwei Katern im Einsatz. Wir wohnen auf dem Land und die Ortung war bisher sehr genau. Wenn die Katze ins Haus kommt, liegt der nächste Punkt nach dem Update manchmal irgendwo in der Gegend. Sobald die Katze wieder hinaus geht ist die Ortung nach dem nächsten Update wieder in Ordnung.

 

Grundsätzlich bin ich mit dem Gerät zufrieden, hingegen finde ich die Software (Web-Version) noch nicht so toll. Die Zeitintervalle sind im Notfall zu gross und bei einem Fulltracking nimmt die Batterieleistung rapide ab. Das Zeitintervall wird nach 8 Stunden automatisch auf 1 Stunde zurück gesetzt, d.h., wenn ich am Morgen die Katzen wieder rauslassen will, muss ich eine Stunde früher das Zeitintervall auf 15 Min. einstellen, damit ich nicht erst eine Stunde später nachschauen kann, wo sie sich befinden. 

 

Zudem wäre es hilfreich, wenn die Karte näher heran gezoomt werden könnte, falls das Halsband einmal verloren geht.

 

Schade ist, dass es in Räumen nicht funktioniert. Wenn die Katze in einem Keller eingesperrt ist, nützt das Gerät nichts. Je nach eingestelltem Zeitintervall kann man höchstens erahnen, in welchem Umkreis sich die Katze in einem Gebäude befinden könnte.

 

Leider ist die Konstruktion der Kontakte am Tracker unbefriedigend. Nach dem fünften Wechsel des Akkus ist ein Kontaktstift bereits abgebrochen, obschon ich den Akku immer sorgfältig aus- und eingeschoben habe. Beim hinausschieben des Akkus wird dieser gegen die Richtung der Stifte am Tracker geschoben, dabei heben sich diese an. Zurzeit funktioniert das Gerät auch mit einem Kontakt weniger aber es wird vermutlich nicht lange dauern, bis auch die restlichen Stifte abgebrochen sind.

 

mein Fazit: Gute Erfindung, kann sehr hilfreich sein, Konstruktion und Software/Funktionen haben jedoch noch Verbesserungspotential.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe diesen Beitrag bei den Hunden "vor dem Kauf" gepostet. Kopiere ihn jetzt noch hier rein....

 

Guten Tag liebe Tierfreunde

Ich habe drei Petpointer für meine Katzen gekauft und möchte Euch gerne meine Erfahrungen weitergeben:

Anfang November habe ich endlich meine lang ersehnten Petpointer erhalten. Ich war richtig begeistert darüber. 

Erstmal habe ich einen Stecker gesucht, den ich mit der Ladestation und Steckdose verbinden kann, leider Fehlanzeige. Im Lieferumfang mit Petpointer und externen Ladegerät ist nur ein USB Kabel enthalten. Dies kann man aber ohne Probleme mit einer zB Handyladestation koppeln.

Nachdem ich alles genau nach Anleitung eingerichtet und registriert habe, wurden die Sender an Sicherheitshalsbänder, da ich persöhnlich die anderen Halsbänder zu gefährlich finde, befestigt und das Projekt konnte starten....

Nach einem Tag habe ich bemerkt, dass die Positionen teilweise überhaupt nicht stimmen. Die Sendefrequenz ist auf 1h eingestellt, die Katze liegt seit drei Stunden in der warmen Stube, aber die Position soll angeblich ca. 500m weiter unter dem Haus im Wald sein.

Solche Erfahrungen habe ich immer wieder gemach. Letzte Woche hat nun Diego sein Halsband verloren....an der Position die angegeben wird ist der Sender nicht. Es wurden ca 20m2 abgesucht und quasi jeder Stein umgedreht, keine Chance!

Ein paar Tage später kam auch Nicky ohne Sender nach Hause, kurzer Blick auf die Karte....kein Sendesignal seit zwei Tagen, da der Akku bei 0% liegt. Dieser Akku wurde allerdings erst gerade ausgetauscht, bei der Ladestation hat die grüne Lampe geläuchtet, also sollte der Akku eigentlich geladen sein.

Fazit der ganzen Sache: nach drei Wochen sind bereits zwei von drei Geräten nicht mehr auffindbar.

Ich habe inzwischen sechs e-Mails an Petpointer gesendet und mehrmals versucht über die Helpline jemanden zu erreichen. Die Mails werden nicht beantwortet und beim Telefon ist niemand erreichbar.

Der ganze Spass (Petpointer, Ladegerät, Ersatzakku und Abo für 6 Monate, alles mal drei) hat mich knapp sFr 600.-- gekostet und ich bin vor allem über den fehlenden Kundendienst extrem enttäusch.

Liebe Grüsse

Pia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die stmz angefragt, ob ich die bestellten Petpointer zurücksenden kann. Ja, kein Problem solange sie originalverpackt sind. Auch wenn der Petfinder nicht überzeugt, finde ich den Kundenservice gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Geräte noch Originalverpackt sind funktionniert das, meine sind leider weg, da sich die Bänder gelöst haben und die Positionen nicht genau genug sind um sie wieder zu finden. Beim einen ist es ein Akkuproblem.

In diesen Fällen gibt es absolut keine Hilfe von Petpointer direkt, die Helpline war Gestern und Heute nicht erreichbar und auf e-Mails antworten sie bereits seit dem 9.12. nicht mehr.....sehr schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 22 Posts
    • 5528 Views



Swissforums AG
×