Jump to content

PrinzLionel (w)

Leben mit den Minipigs und Hühnern

Empfohlene Beiträge

Gestern war wieder mal riesen Aufregung. Wir saßen drinnen mir offenem Fenster und hört les komische Geräusche, gleich auf die Schweine gedeutet und losgerannt. Lady war beim Haus und wirkte normal, sehr anhänglich halt. Dann fanden wir die Jungs. Walti ist auf Sugsug losgegangen, der arme hatte grosse, tiefe Kratzer. Also hat mein Partner Sugsug sofort desinfiziert, der fand das natürlich gar nicht lustig und war somit gleich nochmehr gestresst. Ich habe dann Walti abgesucht und auch viele Kratzer gesehen, aber eher harmlose im Vergleich mit Sugsug, trotzdem Walti auch gleich desinfiziert. Sie waren in der Zwischenzeit getrennt und wir beruhigten sie einzeln. Danach beschlossen wir, nochmals mit allen rauszugehen um die Stimmung abzuchecken. Sugsug war total gestresst, ass gar nichts. Walti war bereits wieder cool. Mein Partner ging dann mit Sugsug rein und baute eine Absperrung beim Eingang ins Gehege mit den Hühnern. Ich ging dann mit Lady und Walti langsam rein, Walti wurde dann ganz nervös, je näher wir ans Gehege kamen, gleich ins Aussengehege gesperrt. Noch gefüttert und fertig. Sie haben dann dort in der Hütte geschlafen. Sugsug habe ich noch etwas beruhigt, liess ihn dann auch alleine.
Heute tagsüber ließen wir die Schweine so getrennt. Ich habe einfach alle mehrfach umsorgt. Waltis Wunden heilen sehr gut, Sugsug hat einen grossen Kratzer im Nacken, habe wieder desinfiziert. Und weil die Schweine ja gerne im Stroh und Heu liegen auch mehrfach alle Wunden von dem Zeug befreit.
Wir gingen dann mit allen raus und es ging gut, alle nebeneinander gelaufen. Drinnen alle nebeneinander gestanden und gelegen. Noch nicht wieder super, aber schon wider sehr gut. Und die Wunden heilen auch...

Die Jungs gehen ja mit den Hauern aufeinander los, da gibt es immer Krätze. Aber es ist halt schon auch gefährlich, auch für uns, wenn wir sie voneinander losreißen müssen. Am besten hat man dann immer einen Besen zur Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es passiert in den letzten 5 Jahren glaub 3x. Nein nicht Rangkämpfe, eigentlich nur weil Walti ein A+++ ist und manchmal grundlos Sugsug angreift. Das ist der einzige Grund. Aber mittlerweile haben sie bereits wieder zu dritt nebeneinander geschlafen letzte Nacht und die Wunden heilen auch gut. Die eine grosse von Sugsug dauert zwar noch etwas, aber sieht gut aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorher ein Riesenkrach draussen. Wir sehen ja nichts, weil es schon sehr dunkel ist. Geklungen hat es nach Marder- od Vogel Geschrei, keine Ahnung sehr hohe Töne, klang nach einem Kampf.
Jedenfalls wurde dadurch Sugsug wach und wenn die Schweine nervös sind grunzen sie ganz viel. Dadurch hat das Geschrei sofort aufgehört, seither Ruhe. Und Sugsug haben wie auch ganz schnell beruhigen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider waren alle unsere Hühner mit einem hochansteckenden Virus infiziert. Wir wurden vom Veterinäramt angewiesen, alle umzubringen. Da das ganze noch weitere Tierhaltung betroffen hat, kann ich hier nicht weiter darauf eingehen. Eine Tierärztin kam dann hierher und hat das gemacht.
Danach musste alles mit einem Mittel desinfiziert werden, das Mittel wurde uns vom Veterinäramt zur Verfügung gestellt. Und nun wurden wir 30 Tage gesperrt. In zwei Wochen dürfen wir offiziell wieder Hühner haben in der bisherigen Anlage.
Das ganze war sehr hart für uns und ich habe meine Zeit gebraucht. Jetzt schauen wir aber in die Zukunft.

Wir haben aber bereits vor dem ganzen Schlammassel 15 ausgediente Legehühner reserviert, welche wir am Samstag holen. Diese werden dann in einer Quarantäne weg vom bisherigen Gehege wohnen, bis sie offiziell umziehen dürfen. Der Quarantäne-Stall wird in einem Veloanhänger sein, der noch eingerichtet und ausgebaut wird. Rundherum gibt's einen Zaun, so dass sie tagsüber auch raus können. Jetzt vorwärts schauen, und sich ab den neuen Hühnern erfreuen, die ein zweites Leben kriegen.

Wer selber Interesse an ausgedienten Legehühnern hat, die selbstverständlich noch Eier legen, aber halt nicht mehr 7 pro Woche, sondern etwas weniger. Der kann sich gerne melden. Wir haben da engen Kontakt zu einer Organisation und fahren die Hühner auch aus.

Den Schweinen geht's super. Sie haben eine neue riesige Hütte gekriegt, und mochten sie von Beginn an sehr. Ausserdem gefällt ihnen der Sommer sowieso, und wir sitzen dann ja auch mehr draussen und dann sind sie sehr oft in unserer Nähe.

Fotos folgen, muss ich mit dem PC machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sogar viel schlimmer. Sie waren mit 3 schlimmen Viren infiziert.

Aber jetzt wohnen dann bald schon 1 Woche unsere neuen Hühner bei uns. :-) Ganz süsse und liebe Tierchen. 15 Stück, davon legen 3 weisse Eier, die anderen braune.
5 weisse Hühner, davon 2 Sussex, 3 Legehennen,
3 Sperber Hühner, 2 schwarze Hühner (wovon eines sehr viel Gold an der Brust hat) und 5 braune Legehennen. Wir hatten noch nie soviele Hühner, woah, 15 Stk gibt auch ordentlich Kacke.
Es geht ihnen soweit ganz gut, sie kamen auch in einem guten Zustand hier an, nicht wie die ersten Legehühner, die ich bekam. Sie haben auch ordentlich was am Leib und fressen gut. Eine wahre Freude.
Jetzt wohnen sie noch etwas mehr als eine Woche in der Quarantäne bis sie endlich in ihr neues Zuhause dürfen.
Fotos folgen, kann vom Handy keine hochladen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 518 Posts
    • 32396 Views
    • 419 Posts
    • 20121 Views
    • 8 Posts
    • 829 Views
    • 3 Posts
    • 516 Views



×