Jump to content

cj3b

Members
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über cj3b

  • Rang
    Newbie
  1. Certodog oder ccf

    Servus zusammen Certodog - "gut gemeint ist nicht immer gut gemacht" Das Ausbildungszentrum von Certodog ist in "Hundekreisen" eines der grössten und bekanntesten Ausbildungszentren. Die Auswahl an Kursen, Seminaren und Ausbildungen - wobei diese nicht als staatlich anerkannte Ausbildungen gelten und somit nicht "mehr wert sind" als ein Migros-Clubschule-Kurs - ist gross. Die Kompetenz der Fachpersonen ist so unterschiedlich wie die Kurse selber. Es gibt unheimlich tolle und wirklich gute Dozenten es gibt aber leider auch welche die mögen ein gutes Fachwissen haben aber pädagogisch absolut ungenügend sind. Die Tendenz einiger Fachpersonen / Experten, welche teilweise auf einer gesteigerten Selbstüberschätzung basieren muss, macht einen Unterricht in welchem konstruktive Diskussionen geführt werden könnten, teils sehr schwierig (es reicht leider nicht wenn man eine Ausbildung in Erwachsenenbildung bestanden hat, aber nicht die didaktischen Fähigkeiten hat den Stoff lerngerecht/empfängergercht zu vermitteln). Selbstrefflektion scheint als Experte nicht gefragt zu sein. Die Unterlagen/Lehrstoff ist in einigen Teilen/Kapitel nicht auf dem aktuellsten Stand (was gerade in der jetzigen Zeit wo vieles im Umbruch ist doppelt so wichtig wäre), und die Aufbereitung als Lehrmittel ist unprofessionell. Die Zeitspanne in welcher der Stoff vermittelt wird gleich eher einem Speed-Dating und angebotenen Lehrnhilfen (Online-Portal, Chats, Fachpersonen die ausserhalb der Kurszeiten zur Verfügung stehen etc.) sucht man vergebens. So ist meiner Meinung nach nicht verwunderlich, dass die Anzahl der Fachidioten, die mit gefährlichem Halbwissen hantieren und dies auch voller Überzeugung weiter vermitteln, steigt (sie hatten ja keine Zeit das Ganze seriös zu studieren und zu erlernen, da die meisten die Ausbildung nebenberuflich machen). Leider scheint es dass man hier nun genau den Unterschied von anerkannten Ausbildungen mit didaktisch geschultem Personal und einer Ausbildungsstätte welche sich aus einer Vereinigung/Interessengruppe gebildet hat und sich gegenseitig ausbildet und als kompetent genug deklariert ("Disskusion unter Süchtigen") zu merken. Nichts desto trotz kann man auch vieles lernen und erfahren was bestimmt kein Fehler ist! Fazit: Das Potenzial dieser Ausbildungsstätte ist gross, wird aber bei weitem nicht genutzt und professionalisiert. Die Leitung von Certodog täte gut daran, wenn sie sich selber und ihre Dozenten/Experten hinsichtlich der eigenen lehrenden Tätigkeit, kompetent weiterbilden würde. Nur die Argumente einer höheren Fachausbildung oder die Selbstbeweihräucherung der eigenen Arbeit und Erfolge im Hundesport oder deren Zucht, reicht bei weitem nicht aus! Es gibt im Inn- sowie im Ausland mittlerweile Ausbildungen die mindestens so gut, teilweise besser sind, und welche mittlerweile auch die Gesetzgebungen der Schweiz korrekt lehren. Also wenn Certodog am Ball bleiben will sollte sich diese Ausbildungsstätte schnell an die Arbeit machen, bei den Experten muss die Spreu vom Weizen getrennt werden (sorry, nicht jeder ist als LehrerInn geeignet, und sollte sich dies auch eingestehen können!!!!). Die Vermittlung des Stoffes sollte überarbeite werden: wie Vermittle ich den Stoff, wie sollte der Stoff aufgebaut sein (eine Powerpoint-Präsentation die man ausdruckt ist kein Lehrstoff!!!!!!!!) etc etc. Ich persönlich besuche zwar weiter Seminare einzelner Fachpersonen (die hier vielfach erwähnte Heike Weststedt ist eine super tolle Fachperson!), aber eine konkrete Ausbildung, welche ja sowieso nicht eine "anerkannte Ausbildung" ist, werde ich weiterhin bei anderen Instituten machen. Gruss Dan
×