Jump to content

Julchen

Members
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Julchen

  • Rang
    Newbie
  1. Schweiz

    Ausflug in die Schweiz Da es die letzte Woche kaum hell wurde und wir nur graue und verregente Tage hatten, habe ich Pinot geschnappt und bin spontan in die Schweiz gefahren. Raus aus der Stadt und in die Natur. Wir hatten Glück und es hatte die Tage davor sehr stark geschneit. Ich möchte kurz über die Schweiz schreiben: Mit Hunden zu reisen ist immer eine Sache für sich. Jedes Land hat seine eigenen Richtlinien und Vorschriften. Doch am liebsten reise ich mit Hund in die Schweiz. Neben der herrlichen natur sind die Wanderwege hier sehr gut ausgeschildert. Und auch Hundetüten und Mülleimer sind anders als in anderen Ländern keine Seltenheit. Die Wanderungen, die wir das Wochenende über gemeinsam gemacht haben, war nicht nur für mich eine schöne Abwechslung, sondern auch für Pinot. Er liebt es die Mäuse unter der Schneedecke zu jagen oder aber einfach nur durch den Schnee zu rennen. Wir werden nun wohl öfters spontane Ausflüge machen.
  2. PINOT

    Ich möchte euch kurz von meinen ersten Tagen mit dem 8 Monate jungem Jaghund Pinot. Zu Pinot ein paar Sätze: Er ist ein sehr temperamentvoller und energiereicher fröhlich und neugieriger Jagdhund. Aber ab acht Uhr abends braucht er seine Menschen-Kuschel-Zeit. Er möchte einem stehst gefallen und versucht sein Bestes in der Hundeschule. Die letzten Tage mit ihm waren sehr lehrreich und anstrengend. Ich hatte ihn vorher immer wieder in meine Wohnung mitgebracht, damit diese ihm nicht fremd ist. Wenn wir zusammen in die Uni gehen, habe ich immer eine Decke, Kauknochen und Lieblingsspielzeug, so wie Wasser und etwas Futter für ihn dabei. Am anstrengendsten war es, zwischen den Vorlesungen schnell einen Ort zu finden, an dem er sich genügend Austoben kann, um die nächste Stunde neben mir zu liegen. Aber das hat zu sehr gut geklappt. Ich muss aber zugeben, dass ich mir zuvor ein paar Ort in der Nähe meiner Uni rausgesucht habe. Und das war auch gut so. Auch an der Leine laufen an den Straßen hat sehr gut funktioniert. Womit ich nicht gerechnet hatte ist, dass nachts selbst in der Stadt jede Menge Kaninchen rum hoppeln. Mein Fazit. Mit viel Vorbereitung ist es machbar.
  3. Anleitung zur Hundefotografie

    Richtig toller Beitrag!!! Vielen Dank. Wird am Wochenende gleich ausprobiert.
  4. Der alte Hund

    Ich würde gerne etwas Positives über unseren alten Hund erzählen... Als ihr Partnerin starb, dachten wir, sie geht gleich mit ihr - aus Trauer. Sie war sehr niedergeschlagen und schlapp. Man muss dazu sagen, dass sie sonst ein sehr lebhafter und mit ihren 11 Jahren recht jugendlicher Hund, war bist dato. Es war immer klar, dass wir wieder zwei Hunde haben wollen und so haben wir uns im Frühjahr für einen jungen Jagdhund Welpen entschieden. Unsere alte Dame ist wie verändert. Fit und munter, rennt sie, spielend durch den Garten mit dem jung Spund. Hab ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Sie teilen, bis auf das Fressen, eigentlich alles. Vom Spielzeug bis zum Körbchen. Wir hatten von Meiko damals ein wunderbares orthopädisches Hundebettchen gekauft, damit die alte Dame bequem liegt und die Knochen geschont werden. Anfangs hatten sie beide gut Platz darinnen... nun aber nicht mehr.. Hab ihr einen Vorschlag für ein richtig bequemes gemütliches eigenes Körbchen für den Kleinen? Bisher musste er Nachts noch immer im Käfig schlafen, damit er nicht ins Haus macht. Aber langsam vertrauen wir ihm und seiner Blase
  5. Futterneid

    Hallo ihr Lieben, wir haben einen 1/2 Jahre jungen Jaghund und eine 11 Jahre alte Hundedame. Nun haben wir leider das Problem, dass unser alte Lady sehr viel Futterneid hat und Anfangs den kleinen alles weg genommen hat. Wir haben sie immer getrennt gefüttert und sonst beim Knochen-knabbern getrennt bzw ihr klar gemacht das jeder seinen eigenen Knochen besitzt. Eine Weile ging das auch ganz gut. Nun hat unser junger Rüde etwas an Kraft und Mut gewonnen und lässt sich nicht mehr alles gefallen. Meine Frage wie kann man es jetzt noch hinbekommen, dass er sie nicht anfällt? Sonst ist er wirklich sein sehr sehr friedlicher und mit allen Rassen und beiden Geschlechtern sehr verträglich... Habt ihr Erfahrungen zu dem Thema?
×