Jump to content

Magi

Members
  • Gesamte Inhalte

    2'747
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Magi hat zuletzt am 1. März gewonnen

Magi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

942 Excellent

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Magi

  • Rang
    Erfahrener Benutzer
  • Geburtstag 02.06.1988
  1. Weihnachtswichteln 2017?

    Es gibt von der Post keine Regelung bezüglich Absender, ihr könnt ihn auch weglassen. Einfach gaaaanz dringend die Sendungsverfolgungsnummer aufbewahren! Die Absenderadresse ist vorallem wichtig wenn das Paket nicht zugestellt werden konnte oder verloren geht. Wenn nichts drauf steht, wird das Paket gegebenfalls geöffnet, findet die Post dort keine Kontaktmöglichkeit wird das Paket verkauft oder in Müll geworfen (hier bin ich mir nicht sicher was es genau ist). Wenn ihr aber die Nummer habt, könnt ihr es ja verfolgen und gegebenfalls der Post anrufen und euch als Absender melden.
  2. Hund und Baby/Kind

    Mein Patenmädchen hat sogar das Krabbeln ganz weggelassen Sie sind wirklich alle anders und das ist ja auch gut so
  3. Ja hier sehr extrem. Selbst die Frettchen machten damals meine Stimmungen mit, jeder auf seine eigene Art und weise, aber es war alles bisschen anders. Merke aber schon, dass Zelda mir am nächsten steht und so auch am meisten "mitfühlt".
  4. Welche Tiere darf man legal essen?

    Rein theoretisch darfst du für den Eigenbedarf jedes Tier, dass in deinem Besitz ist töten und essen. Mit einem aber.. Quelle (hab die dazu passenden Gesetzes abschnitte auf die schnelle nicht selbst gefunden, find die zusammenfassung von "pogona.ch" aber recht gut. Hier wäre aber noch anzumerken, dass es durchaus sinn macht, wie wir Haustiere und Nutztiere eingeteilt haben. Wenn man jegliche Emotionale Werte wegsteckt, so ist es ökologisch gesehen unsinnig einen Hund zu essen da sein Konsum, seinen Ertrag um das zig-fache übersteigt. Kurzum, kann ich dir trotzdem nur davon abraten, das eigene Haustier zu töten, geschweige zu essen und rate ganz klar dazu einen Tierarzt dafür bei zu ziehen und diesen Schritt nur zu gehen wenn es medizinische Gründe gibt. Gerade in der Schweiz sind wir gut genug vernetzt, damit das Tier vermittelt werden kann, wenn man es nicht mehr halten kann. Hier muss man auch bedenken, nicht geprüftes Fleisch kann Krankheiten in sich tragen. Auch unsere augenscheinlich gesunden Haustiere können Würmer und der ähnlichen in sich haben, was ein Konsum für uns schädlich macht. Strebst du eine Nutztierhaltung an für den eigenen Konsum, gibts vielerlei Kurse und Ausbildungen, dafür würde ich mich beim nächstgelegenen Kleintierzuchverein melden und nachfragen. Dies ist rein informativ gemeint und wiederspiegelt nicht meine Moralische Einstellung bezüglich Haustiere essen, die wäre um vieles umfangreicher und kritischer
  5. Futterneid

    Wir hatten das selbe Problem und uns einen Trainer ins Haus geholt auch um heraus zu finden welcher Hund in welcher Form "provoziert". Danach haben wir mit demjenigen der auf Stunk aus ist, vermehrt Trainiert mit Impulskontrolle, Frustrationstoleranz und co. Desweiteren auch noch die Hausregeln verschärft und durchgezogen. Sie hat ihr Ressourcenproblem aber auch auf Betten, Spielzeug und co ausgedehnt. Da ihr Verhalten sehr sehr ausgeprägt ist und eben auch Gegenstände Betrifft, ist sie nach wie vor von den anderen getrennt wenn sie ohne Aufsicht sind. Gefressen wird immer getrennt, auch Kausachen gibts immer getrennt auch um dem ganzen Stress aus der Situation zu nehmen. Kriegen aber alle ein Leckerli, hat sie sich gut im Griff, selbst wenn eins zu Boden fällt. DEN Tipp gibt es meiner Meinung nach nicht, weil bei deinem Text nicht ganz klar ist, ob sich dein Junghund "wehrt" weil die Dame provoziert oder ob er auf Stunk aus ist und durch die negativ Erfahrungen selber nun ein Ressourcen Problem hat. Was sicher nicht schadet und auch bei normaler Mehrhundehaltung nützlich ist, das Namensspiel. - Beide Hunde sitzen vor dir mit dem Abstand den sie zueinander benötigen. - wenn beide still und gut sitzen, sprichst du einen Namen + ein Lobwort, gehst zu dem genannten Hund hin und gibst ihm den Keks. BEIDE Hunde bleiben dabei sitzen. - zurück auf deine Position falls du diese wechseln musst, beide Hunde bleiben immer noch an ihrem Platz sitzen - der nächste Name + Lobwort und belohnen gehen. - kann sich ein Hund nicht zurück nehmen, wartest du so lange mit belohnen bis er sich selber zurück nimmt und lobst ihn dann mit Belohnung. So sind bei uns die Kekse einem Namen zugeordnet und wenn eines auf den Boden fällt, wissen die anderen bescheid "okay, ich muss warten bis ich genannt werde". Klappt erstaunlich gut
  6. Da kann ich nur zustimmen, du interessierst dich sehr für deine Hunde, hast dich stets weiter gebildet. Erkennst schon kleine Anzeichen und hast dir immer Gedanken darüber gemacht wie du etwas besser machen kannst. Lass hier dein Bauchgefühl walten. Wenn du und dein Mann euch für etwas entscheidet, wird es für alle beteiligten das beste sein, egal wann und welche Entscheidung es sein wird.
  7. Was Hänschen nicht lernt..

    Laila kam aus einem perfekten Zuhause zu uns wegen schlimmer Allergie vom Kind. Mit ihr ging man in die Hundeschule, die Besitzerin war sehr Hunde interessiert und auch sonst.. und doch hat Laila anfangs bei uns einige Macken gezeigt die sie bei der Vorbesitzerin nicht hatte. Eben gewisse Dinge austesten, rumprobieren. Auf der einen Seite war sie die ersten 3 Monate sehr folgsam und freilauf klappte überraschend gut. Dafür hat sie von der Küchenzeile ein ganzes Brot geklaut Nach etwa 3-6 Monate hatte sich alles eingependelt. Bei uns wurde sie aber schlussentlich bisschen ein anderer Hund. Sie begann z.b. mit 8 oder 9 Jahren zu schwimmen, mit 7 fing sie an zu jagen mit der Nase (da wird der Beagle nicht unschuldig sein), trinkt nicht mehr im Haus nur noch im Garten.. Es kamen neue Marotten und alte gingen und wenn ich so meinen Vater anschaue, dann passen eben ihre "neuen" Macken besser zu ihm. Deswegen bin ich überzeugt, Hunde pendeln sich mit ihren Menschen mit der Zeit ein und das braucht eben so diese 3-6 Monate bis das "gröbste" sich eingerenkt hat und der Hund weiss wie/wo/was, dass man durchaus mit Pupertärem Verhalten vergleichen könnte. Miyu war erst 7 Monate und kenn ihre Vorgeschichte nicht, deswegen kann ichs nicht beurteilen.
  8. Schnappschuss des Tages

    Nicht von heute aber von kürzlich, Ferienhundchen beim extrem kuscheln
  9. Wer weiss das?

    Meld dich doch am besten auf der Gemeinde. Kenn jemand der in Raten bezahlt hat und die waren ziemlich klein. Wichtig ist vor allem, dass du dich meldest und nicht einfach wartest und schaust was passiert.
  10. Wer weiss das?

    Ohne zu reagieren um eine Lösung zu suchen? Ganz "normal" Betreibung und als Endstation kommt die Pfändung. Merk gerade, evtl irre ich mich auch, gibt ja noch der Verdacht auf Steuerhinterziehung und das wäre eine Straftat. Da wüsst ich nicht wie das geahndet wird.
  11. Hamsterkäfig: Was empfehlt ihr?

    Das Glasterrarium hast du mit 400.- kalkuliert und das find ich einfach viel Geld für ein Hamster der auch noch einiges an Krims-Krams benötigt. Deswegen würde ich wohl, wenns kein billig-Holzding werden darf eher auf Inseraten ausschau nach gebraucht schauen, für das kalkulierte Geld kriegt man richtige Villen wie dieses hier zum Beispiel https://www.ricardo.ch/kaufen/tierzubehoer/nager/kaefige-und-zubehoer/kaefige/modul-doppelkaefig/v/an931493870/ Wenn das Budget so hoch gesetzt ist, wär mein absoluter Favorit solch ein Käfig weil die einfach "unzerstörbar" sind und du je nach gewählter Grösse danach auch Degus, Ratten und co darin halten kannst (natürlich nur wenn du eher zu gross nimmst statt gerade knapp) http://www.kaskadendom.de/index.php?rub_id=13
  12. Hamsterkäfig: Was empfehlt ihr?

    und das Minimum ist 100x50x50 von dem her ist es schon eher eben an der Grenze Ich habs alleine zusammen gebaut, aber ein Brett war gebrochen geliefert weswegen ich bisschen tüfteln musst (warten auf Ersatz von Gonser war Zeitlich zu knapp, dafür bekam ich eine gute Vergünstigung zugesprochen die ich fair fand). Deswegen die Vorwarnung mit dem Geschick. Das wirst du - meiner Meinung nach, bei allembrauchen was nicht aus Glas ist und alles fix und fertig kaufst. Was ich wiederum für vieeeel zu teuer halte. All die Häuschen und fertig Sachen, gehen ziemlich ins Geld.
  13. Hamsterkäfig: Was empfehlt ihr?

    Meiner Schwester hab ich nummer 3 von Gonser.ch gekauft (dort ist er nur ~85CHF) mit viel Fantasie wurde es doch ein stattlicher Käfig und sie war sehr happy damit Das Material ist einfach wirklich billig und man muss bisschen Handwerkliches Geschick haben um daraus einen guten Käfig zu bauen. Von der Fläche her fand ich ihn okay (ist glaub vom Tierschutz her untere Grenze??) Was ich bei dem Käfig wichtig finde, ist viel Struktur mit Rinden, Höhlen, Ästen etc.. und ein WhodentWheel in der grösseren Grösse passt genau in die linke oder rechte Vordereecke Sie hält darin seit bald 3 Jahren einen Goldhamster.
  14. Futter bei EPI

    Wenn er Barf ganz gerne mag würde ich in eine Futterberatung bei jemand der sich auch medizinisch auskennt bzw. mit Tierärzten zusammenarbeitet die ebenfalls Barfen. http://blaettermagen.tumblr.com/ Jennifer Joanne Schmid wär mein Favorit
  15. Ist ja relativ günstig gemacht, mit bisschen Kork, getrockneten Gräser und so weiter In meinem Terrarium hab ich noch eine art Türmchen aus Schieferplatten und Steinen gebastelt als ich noch keine gute Rückwand hatte. Es ist mit Heissleim zusammengeklebt, damit sie sich ja nie einklemmt. Das mag sie noch echt gerne
×